PEFC Austria
Systemrevision 2022 bis 2024

Beim PEFC Siegel werden alle 7 Jahre die neuesten Erkenntnisse in die Standards zur nachhaltigen Waldwirtschaft eingearbeitet. Dieser Prozess nennt sich Systemrevision und dauert 2 Jahre.

Das oberste Gremium von PEFC Austria, die Hauptversammlung, hat am 1. Juni 2022 per Beschluss diese Systemrevision gestartet. Daher wird sich im Zeitraum von 2022 bis 2024 PEFC Austria der Überarbeitung der Standards für nachhaltige Waldbewirtschaftung in Österreich widmen. Diese Standards garantieren, dass Produkte mit dem PEFC Siegel auch weiterhin aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammen.

Dieser Prozess soll unter Beteiligung einer möglichst breiten Gruppe an Interessenten stattfinden, um die Bedürfnisse all jener, die in Österreich mit und rund um den Wald arbeiten bzw. leben, aufzugreifen. In späterer Folge fließen die Ideen und Anregungen dieser Interessenten im Rahmen von Arbeitsgruppen in die neuen Standards ein.

Einen solchen offenen und transparenten Zugang, der von der Basis aus gestaltet wird, nennt man „Bottom Up“ Prozess. Das PEFC Siegel arbeitet weltweit nach diesem Prinzip. PEFC Austria ist seit 1999 ordentliches Mitglied von PEFC International, welches mit seinem strengen Zulassungsverfahren die internationale Anerkennung gewährleistet.

Ablauf der Systemrevision

Innerhalb der zweijährigen Systemrevision gibt es mehrere Prozessschritte, welche es abzuarbeiten gilt.

Im abgebildeten Fluss Diagramm finden Sie die einzelnen Prozessschritte in kompakt zusammengefasster Form. Dieses Diagramm steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Standard Proposal

Im ersten Schritt wird abgesteckt, welchen Umfang, welche Ziele und Schritte die Revision beinhalten soll. Diese Punkte werden im sog. Standard Proposal verfasst.

Den Link zum Standard Proposal finden Sie obenstehend in der Download Box.

Stakeholdermapping

Im zweiten Schritt werden die Stakeholder für diese Systemrevision definiert, welche relevanten Input zur nachhaltigen Waldwirtschaft in Österreich liefern können. Um diese Gruppe an Stakeholdern möglichst ausgeglichen in der Zusammensetzung zu halten, werden diese nach den Kriterien der internationalen Agenda 21 eingestuft. Die Agenda 21 garantiert eine gleichmäßige Verteilung der folgenden Gruppen:

  • Forest Owners
  • Business & Industry
  • Indigenous People
  • Non-Government Organisations
  • Scientific & Technological Community
  • Workers & Trade Unions

Public Announcement & Stakeholder Invitation

In einer öffentlichen Ankündigung wird diesen Stakeholdern die Option zur Teilnahme erklärt und die Möglichkeit zur Selbstnominierung für die spätere Mitarbeit geboten. Die Möglichkeiten am zweijährigen Revisionsprozess mitzuarbeiten, sind folgende:

  • Möglichkeit 1: Selbstnominierung zur Teilnahme an den Arbeitsgruppen zur Systemrevision
  • Möglichkeit 2: Feedback zum Geltungsbereich der Standards und des Revisionsprozesses

Wir möchten Sie hiermit einladen, bei Interesse an diesen arbeitsintensiven aber dennoch spannenden Sitzungen teilzunehmen und die nachhaltige Waldbewirtschaftung in Österreich mitzugestalten.

Nähere Details zur Selbstnominierung für die Teilnahme an den Arbeitsgruppen finden Sie im untenstehenden Bewerbungsformular.

Für die Mitarbeit im Rahmen von Feedback finden Sie weiter unten eine Feedback Box sowie in der Download Box den Link zum Standardsetzungsprozess.

Establishing Workinggroups

Auf Basis der Anmeldungen werden möglichst ausgeglichene Arbeitsgruppen erstellt.

Die finale Teilnehmerzusammensetzung in den Arbeitsgruppen entscheidet die PEFC Austria Hauptversammlung auf Basis der Agenda 21 Grundsätze, die eine gleichmäßige Verteilung der oben beschriebenen Gruppen vorsehen.

Innerhalb dieser Sitzungen werden alle Neuerungen zum Thema nachhaltige Waldwirtschaft diskutiert und bei ausreichender Relevanz in die kommenden Waldstandards von PEFC zertifiziert bewirtschafteten Wäldern integriert.

Preparing Workinggroups

Wir informieren Sie bereits Ende dieses Jahres, ob wir Sie kommendes Jahr zur Ausarbeitung der künftigen PEFC Austria Waldstandards begrüßen dürfen.

Um diese mehrstündigen Arbeitsgruppensitzungen zu einem guten Ergebnis zu führen, bedarf es seitens PEFC Austria einiges an Vorbereitung sowie von den Teilnehmer:innen der Arbeitsgruppensitzungen jeweils Vorbereitungsgespräche.

Workinggroups

Im ersten Halbjahr 2023 finden die bereits mehrfach erwähnten Arbeitsgruppensitzungen statt. Diese erfordern eine effiziente Abarbeitung der Themen und viel Engagement sowie die verlässliche Teilnahme an den mehrstündigen Sitzungen. Die Daten zu den Sitzungen werden termingerecht bekannt gegeben. Ziel der jeweiligen Sitzungen ist das Erlangen von Konsens zu den jeweiligen Themen in den künftigen Standards.

Drafting the Document

Das angestrebte Ergebnis am Ende der Arbeitsgruppensitzungen ist ein Vorschlag eines vorläufigen Entwurfs zu den neuen Standards.

Public Consultation

Dieser Entwurf wird anschließend in einer 60-tägigen, öffentlichen Konsultation zur Begutachtung zur Verfügung gestellt.

Consensus on final Draft

Das finale Feedback aus dieser öffentlichen Konsultation wird anschließend von den Mitgliedern der Arbeitsgruppe in die finale Version des neuen Standards eingearbeitet.

 

Ein Ende des gesamten Prozesses ist frühestens Ende 2023 zu erwarten.

Videoerklärung zur Systemrevision

Im untenstehenden Video erklärt Ihnen DI Gerhard Pichler (Geschäftsführer von PEFC Austria) die wichtigsten Punkte zur PEFC Austria Systemrevision 2022 bis 2024.

Unter dem Video geht’s folgend zur Bewerbung für die Teilnahme an den Arbeitsgruppen!

Bewerbung für die Teilnahme an den Arbeitsgruppensitzungen

Wir möchten Sie hiermit einladen, bei Interesse an diesen arbeitsintensiven aber dennoch spannenden Sitzungen teilzunehmen und die nachhaltige Waldbewirtschaftung in Österreich mitzugestalten. Die finale Teilnehmerzusammensetzung in den Arbeitsgruppen entscheidet die PEFC Austria Hauptversammlung auf Basis der Agenda 21 Grundsätze, die eine gleichmäßige Verteilung der oben beschriebenen Gruppen vorsehen. Wir informieren Sie bereits Ende dieses Jahres, ob wir Sie kommendes Jahr zur Ausarbeitung der künftigen PEFC Austria Waldstandards begrüßen dürfen.

 

Die Frist für die Anmeldung endet am 30. September 2022, 23:59 Uhr.

 

Bitte wählen Sie aus, ob Sie sich als Einzelperson oder im Namen einer Organisation zur Teilnahme bewerben möchten.

Bitte beachten Sie:
Damit wir Ihre Nomination nach Ihrer Anmeldung bestätigen können, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse verifizieren! Wir senden Ihnen daher nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an Ihre genannte Adresse. Bitte klicken Sie auf den in der E-Mail enthaltenen Link. Wenn Sie keine E-Mail von uns finden, sehen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach.

 

Display none
Ich nominiere mich als Einzelperson zur Teilnahme an der Systemrevision.

* Pflichtfelder

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Display none
Ich nominiere mich im Namen einer Organisation zur Teilnahme an der Systemrevision.

* Pflichtfelder

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Feedback

Haben Sie Feedback zum Geltungsbereich der Standards und des Revisionsprozesses, können Sie dieses in der untenstehenden Box gerne abgeben.

Bitte beachten Sie:
Damit wir Ihr Feedback bestätigen können, müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse verifizieren! Wir senden Ihnen daher im Anschluss an Ihr Ausfüllen dieses Formulars eine E-Mail an Ihre genannte Adresse. Bitte klicken Sie auf den in der E-Mail enthaltenen Link. Wenn Sie keine E-Mail von uns finden, sehen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach.

 

Display none
Ich möchte Feedback als Einzelperson abgeben.

* Pflichtfelder

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Display none
Feedback im Namen einer Organisation abgeben.

* Pflichtfelder

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.