Ablauf der Zertifizierung für Unternehmer

Das wachsende Umweltbewusstsein der Bevölkerung führt zu einer ständig steigenden Nachfrage an Produkten, welche die Erwartungen an eine nachhaltige Produktion einlösen. Mit einer PEFC-Zertifizierung können Sie den nachhaltigen Ansatz Ihres Unternehmens belegen und Ihre Produkte mit gutem Gewissen verkaufen.

Verarbeiter und Händler sind Teil der Chain of Custody und können nur dann zertifiziertes Holz oder Papierprodukte verkaufen, wenn sie eine Zertifizierung vorweisen. Die PEFC-Regeln sehen vor, dass jeder teilnehmende Betrieb ein System einrichten muss, mit dem er die Verarbeitung von PEFC zertifizierter Ware (Menge, Produkte, usw.) nachweisen kann.
Dieses System beinhaltet unter anderem:
•    Herkunftsnachweise (Lieferanten, Produkt zertifiziert/nicht zertifiziert)
•    regelmäßige Mengenaufstellungen im Wareneingang und Warenausgang
•    Festgelegte Verantwortlichkeiten und Abläufe die Zertifizierung betreffend Dokumentation

 

Eine Übersicht über die PEFC Chain of Custody Zertifizierung finden Sie hier (Link).
Durchgeführt werden die Prüfungen von akkreditierten und in Österreich notifizierten Zertifizierungsgesellschaften (Übersicht).

Folgende Schritte können zur Zertifizierung notwendig sein: