WWF bringt Beschwerde gegen Holzindustrie Schweighofer ein

Wien, am 21/10/2015

In einer gemeinsamen Pressekonferenz traten heute WWF Österreich, WWF Rumänien, die amerikanische NGO Environmental Investigation Agency und Agent Green an die Öffentlichkeit. Die EIA präsentierte einen Report, der unter anderem über illegale Holzeinschläge in Rumänien berichtet. WWF Österreich reicht aufgrund der Vorwürfe eine Beschwerde gegen die EUTR beim österreichischen Bundesamt für Wald ein. PEFC Austria war bei dieser Pressekonferenz anwesend und übermittelt den heute bekannt veröffentlichten Report zur Prüfung des Sachverhalts umgehend an die Zertifizierungsstelle.

Zertifizierte Unternehmen werden von unabhängigen, akkreditierten Zertifizierungsorganisationen auf die Einhaltung der PEFC-Kriterien geprüft. Dies schließt selbstverständlich das Verbot der Verarbeitung von Holz aus illegalen Quellen ein.  Der Konsument, der zertifizierte Produkte kauft, muss sich darauf verlassen können, dass die vorgegeben Kriterien eingehalten und von unabhängigen Dritten überprüft werden. Deshalb liegt es im Interesse aller Stakeholder, die den Verkauf nachhaltiger Produkte fördern wollen, relevante Informationen, die den Verstoß gegen die Anforderungen belegen, rasch und vollständig den Zertifizierungsorganisationen zur Verfügung zu stellen.

Bereits am 14. August 2015 bat PEFC Austria verschiedene Stakeholder, darunter auch WWF Rumänien und die EIA, relevante Informationen zur Zertifizierung der Holzindustrie Schweighofer in Rumänien bereitzustellen. Bislang wurden keine entsprechenden Informationen übermittelt. PEFC begrüßt die Bemühungen aller Stakeholder, die zur Förderung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung und der Verhinderung illegaler Aktivitäten beitragen.

Beschwerdeverfahren gegen PEFC-Zertifikat der Holzindustrie Schweighofer eingestellt

Wien, am 1/10/2015

PEFC Austria wurde am 1.10.2015 von der Holzforschung Austria  darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Beschwerde gegen das Chain of Custody-Zertifikat der Holzindustrie Schweighofer GmbH zurückgewiesen wird. Die rumänische Behörde und die Interessengruppen lieferten keine Beweise, dass die PEFC-Anforderungen nicht eingehalten werden.

Die Beschwerde gegen das Zertifikat wurde von PEFC Austria am 6. August 2015 aufgrund von Anschuldigungen der Environmental Investigation Agency (EIA) und des Rumänischen Umweltministeriums eingebracht. Da die Anschuldigungen nicht belegt werden konnten, forderte PEFC Austria die Parteien EIA, Neuer Weg, Nostra Silva, Bankwatch Romania, WWF Romania, sowie das rumänische Umweltministerium auf, Nachweise zu erbringen, um eine rasche Klärung zu ermöglichen. Es wurden keine entsprechenden Informationen übermittelt, die die Zweifel bezüglich der Einhaltung des PEFC-Standards belegen würden.

Weiters prüfte die Akkreditierungsstelle (Akkreditierung Austria)  Vorwürfe gegen die Holzforschung Austria bezüglich mangelnder Unbefangenheit, Objektivität und Unparteilichkeit. In diesem Ermittlungsverfahren konnten keine Unregelmäßigkeiten festgestellt werden.

„Basierend auf der aktuellen Faktenlage akzeptiert PEFC Austria die Entscheidung der Holzforschung Austria, das Beschwerdeverfahren einzustellen“, so PEFC Austria-Obmann DI Hans Grieshofer.

PEFC bittet Stakeholder um relevante Informationen zur Zertifizierung

Wien, am 14/08/2015

Es ist von größter Wichtigkeit für PEFC, dass die Vorwürfe gegen die Holzindustrie Schweighofer ordnungsgemäß untersucht werden. In Übereinstimmung mit ISO-Richtlinien kann die Chain of Custody-Zertifizierung nur von unabhängigen, akkreditierten Zertifizierungsorganisationen verliehen werden, welche die strengen Anforderungen des internationalen PEFC Chain of Custody-Standards erfüllen.  Beschwerden gegen CoC-Zertifikate werden basierend auf ISO/IEC 17065 behandelt. PEFC Austria bittet Stakeholder, relevante Informationen zur Zertifierung an die Zertifizierungsstelle zu übermitteln.

It is of utmost importance for PEFC to ensure that the claims against Schweighofer are properly investigated. In line with ISO guidelines, Chain of Custody certification can only be awarded by an independent, accredited third party certification body to any company that meets the strict chain of custody requirements set out by PEFC’s International Chain of Custody Standard. Corresponding claims against certificates are processed according ISO/IEC 17065. We kindly ask stakeholders who have information, which could be relevant regarding the certification, to submit it to the certification body.

Information on complaint PEFC CoC-certificate Holzindustrie Schweighofer – Request for information

Holzindustrie Schweighofer – rasche Zertifikatsprüfung notwendig

Wien, am 06/08/2015
PEFC Austria ist es wichtig, dass die Anschuldigungen des rumänischen Umweltministeriums und der Environmental Investigation Agency gegen die Holzindustrie Schweighofer GmbH über mögliche illegale Beschaffungsquellen in den Standorten Sebes und Radauti zeitnah und umfassend geprüft und allfällige Maßnahmen ergriffen werden. Deshalb hat PEFC Austria offiziell eine Beschwerde gegen das Zertifikat von Holzindustrie Schweighofer, ausgestellt durch die Holzforschung Austria, eingereicht.

Die PEFC Chain of Custody-Zertifizierung verbietet strikt die Verwendung von Holz aus umstrittenen oder illegalen Quellen. PEFC Austria ersucht daher die Holzforschung Austria um Untersuchung der möglichen Verwendung von illegalem oder umstrittenem Holz in PEFC-zertifizierten Produkten durch die Holzindustrie Schweighofer, um die korrekte Implementierung des PEFC Chain of Custody-Standards sicherzustellen, und die Untersuchungsergebnisse rasch zur Verfügung zu stellen.

Holzindustrie Schweighofer – swift control of certificate necessary

It’s important for PEFC Austria that the allegations against the Holzindustrie Schweighofer GmbH by the Romanian Ministry of Environment and Forests and the Environmental Investigation Agency about potential purchasing of illegal sources at the sites Sebes and Raudauti are swiftly and thoroughly examined and possible actions are taken if necessary. Therefore, PEFC Austria has submitted an official complaint against the certificate of the Holzindustrie Schweighofer issued by the Holzforschung Austria.

PEFC Chain of Custody certification strictly prohibits the use of controversial or illegally harvested timber in certified or claimed material, and therefore PEFC Austria requests HFA to urgently investigate a) the potential use of such timber in PEFC certified or claimed products and b) Holzindustrie Schweighofer’s correct implementation of the PEFC Chain of Custody standard and to make the findings of the investigation available as soon as possible.

Weitere Informationen / Further Information:

Link COMPLAINT ON COMPLIANCE OF HOLZINDUSTRIE SCHWEIGHOFER WITH THE PEFC COUNCIL CHAIN OF CUSTODY REQUIREMENTS

Für Rückfragen

PEFC Austria
DI Christoph Zeppetzauer (Öffentlichkeitsarbeit & Marketing )
Strozzigasse 10/7
1080 Wien

Tel: +43 / 1 / 402 0112 904
Fax: +43 / 1 / 402 0112 903
Email: presse@pefc.at
Internet pefc.waldverband.at