Damit Waldbauern und Familienbetriebe ohne unverhältnismäßig hohe Kosten an den Vorteilen einer Waldzertifizierung teilhaben können, hat PEFC Austria die Regionenzertifizierung entwickelt. Die Abgrenzung der Regionen erfolgt nach forstlichen Wuchsgebieten und administrativen Grenzen.

Österreichs Waldfläche ist in neun Regionen aufgeteilt. Für jede Region wurde ein von einem Expertengremium geprüfter Nachhaltigkeitsbericht erstellt. Auf Basis dieser Berichte und durch Vor-Ort-Kontrollen erfolgen die Prüfungen in jeder Region durch unabhängige und beglaubigte Zertifizierungsgesellschaften. Grundlegendes Prinzip der PEFC Wald- und Holzzertifizierung in Österreich ist es, den hohen Standard der heimischen Waldbewirtschaftung aufrecht zu erhalten, zu dokumentieren und festgestellte Verbesserungspotenziale in den jeweiligen Regionen umzusetzen.

PEFC Austria ermöglicht allen Waldbesitzern unabhängig von der Größe ihres Betriebes eine Waldzertifizierung.
Über 80 % der österreichischen Waldfläche sind in Privatbesitz. Mehr als die Hälfte der heimischen Wälder wird von Kleinwaldbesitzern (Waldfläche < 200 ha) bewirtschaftet. Ungefähr ein Drittel der Gesamtwaldfläche entfällt auf größere Forstbetriebe. 15 % sind im Besitz der Österreichischen Bundesforste AG.